Berichte aus den Klassen

Die 4.Klassen entdecken die Vils

Amberg. Am Dienstag, den 25., und am Mittwoch, den 26.06.2019, kescherten die 4. Klassen der Max-Josef Grundschule an einem Wasserlauf der Vils.

Der Grund für den Ausflug war, dass die Kinder mehr über das Leben am und im Wasser erfahren wollten. Nach einer kurzen Einweisung in die Kunst des Kescherns durch Herrn Berendes vom Landesbund für Vogelschutz ging es los. In Gruppen stiegen die Kinder in den Bach beim Piratenspielplatz und sammelten die gefangenen Tiere in einer Schale mit Wasser. Sie erforschten Flohkrebse, Wasserläufer, Libellenlarven und viele andere kleine Lebewesen. Die Schülerinnen und Schüler fanden so heraus, dass die Vils ein sauberer Fluss ist. Selbst für Forellen ist der Fluss geeignet, so sauber ist das Wasser. Nach einem lehrreichen Tag marschierten die Kinder fröhlich – und ein bisschen nass - wieder nach Hause.

DSC 5926 DSC 5930

  

Besuch der 3.Klassen bei der Amberger Feuerwehr

Am Dienstag, 25. Juni besuchten die 3.Klassen die Amberger Feuerwehr. Dort erwarteten sie Herr Schanderl (auch Elternbeiratsvorsitzender an der Max-Josef-Schule) und Herr Werner. Im Unterricht hatten sich die Schüler und Schülerinnen zuvor ausführlich mit dem Thema Feuer beschäftigt. Auch wussten sie schon, was im Falle eines Brandes zu tun ist. Aber wie ist das bei der Feuerwehr? Was passiert, wenn eine Brandmeldung kommt? Wie schnell kann sie losfahren? Und welche Fahrzeuge benötigen sie? All diese Fragen konnten die Experten beantworten. Dies war umso  besser zu verstehen, da die Feuerwehrleute den Kindern vieles zeigen konnten. Es war ein interessanter und sehr lehrreicher Vormittag für die Kinder, von dem bestimmt Einiges im Gedächtnis bleiben wird.

Ein großes Dankeschön an die Amberger Feuerwehr insbesondere an Herrn Schanderl und Herrn Werner!

 

Foto für homepage

Spannende Erzählungen in der Buchhandlung Rupprecht

Am 3.6.2019 bwesuchten wir, die Klasse 4d der Max-Josef-Grundschule die Buchhandlung Rupprecht. Am Eingang wurden wir von Frau Lobenhofer begrüßt und in den 1. Stock geführt. Dort wurde uns Wissenswertes erzählt.

Welche Verlage es gibt, wie das Buch in die Buchhandlung kommt, welche Arten von Büchern es gibt und wie ein Buch entsteht, lernten wir von der Buchhändlerin. Es wurden Bücher vorgestellt, wie z.B. "Gangster-Oma" und "Bitte nicht öffnen! Bissig!" Wissbegierig durften wir durch die Buchhandlung gehen und uns alles genau anschauen. Viel Spaß machten uns die Quizfragen, die uns gestellt wurden. Die schwierigsten Quizfragen waren z.B. Wie viele Waren hat die Buchhandlung ungefährt? und Wie groß ist das Kleinste Buch der Welt?

Am Ende des Besuches bekamen wir ein Buch mit dem Titel "Der geheime Kontinent" geschenkt. Es wurde extra zum Welttag des Buches geschrieben. In der Kinderbuchabteilung machte die Buchhändlerin noch ein Foto von uns, das dann an das Spielehaus gehängt wird. Wer wollte konnte sich auch noch ein Buch nach seinem Geschmack kaufen. 

Wir freuten uns schon darauf, das geschenkte Buch zu lesen, und auf den nächsten Besuch in der Buchhandlung.

Bericht von Marie und Emely

 

Besuch in der Buchhandlung 4 2d Besuch in der Buchhandlung 4d

Rathausbesuch der 4.Klassen

Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts beschäftigten sich die Schüler in der vierten Klasse auch mit dem Thema politische Bildung in ihrem Alltagsleben. Dazu gehört neben der kleinsten Form, der Klassensprecherwahl, auch die politische Ordnungsform der Gemeinde bzw. Stadt.

Wie werden Angelegenheiten organsiert, die der einzelne Bürger nicht leisten kann, wie z.B. der Abtransnport des Mülls oder die Versorgung mit Wasser und Strom? Wer kümmert sich darum? Wie wird man Bürgermeister oder Stadtrat? Was kann ich tun, um meine Interessen durchzusetzen, z.B. die Errichtung von neuen Geräten am Spielplatz oder das Aufstellen von einer größeren Anzahl an Abfalleimern? Macht man die Arbeit für die Stadt gern? Hat man noch einen anderen Beruf? All diese Fragen durften die Schüler bei einem Besuch im Rathaus stellen. Herr Preuß, 2. Bürgermeister der Stadt Amberg, und Herr Schrüfer, Leiter der Stabsstelle Zentrale Dienste nahmen sich extra einen Vormittag Zeit, um den Schülern das Thema im großen Rathaussaal nahezubringen.

Rathausbesuch 2018 19