Aufenthalt der vierten Klassen in der Jugendherberge Burg Trausnitz

 

AnkunftIm Oktober 2016 machten sich die drei vierten Klassen auf, um einige Tage in der Jugendherberge Burg Trausnitz zu verbringen.

Schon die Ankunft war ein Erlebnis. Schließlich war man in einer richtigen Burg untergebracht. Nach Zimmerverteilung und Mittagessen wartete ein erlebnisreiches Programm auf die Kinder. Mit Kerzen ziehen, Brot backen und einer Fackelwanderung konnten sich alle ins Mittelalter versetzt fühlen. Bei einer ausführlichen Burgführung erzählte Herr Babl Interessantes und Lustiges aus dieser Zeit. Der Höhepunkt war ein Ritteressen, das im Burgsaal stattfand. Bevor man eingelassen wurde, durfte man sich in mittelalterliche Gewänder kleiden. Brot backenDann wurden im stilvoll beleuchteten und dekorierten Saal mittelalterliche Speisen, wie Fleischpflanzerl, Gemüse, Würstchen, Brot usw. serviert. Gegessen wurde wie früher mit den Fingern. Nur ein Holzbrett und Tonbecher standen zur Verfügung. Die früher oft anschließend veranstalteten Turniere auf dem Kampfplatz wurden aber in Kämpfe beim Mensch-ärgere-dich-nicht und anderen Spielen verlagert.

Den Abschluss der intensiven Tage bildete eine Wanderung zur Talsperre und durch die Wälder der Umgebung. Alle waren sich einig: Das war eine richtig schöne Zeit, die lange in Erinnerung bleiben wird.