Stadtführung der 4. Klassen

Der beste Lernort ist die Realität. Unter diesem Motto machten sich die 4. Klassen auf, um Ambergs mittelalterliche Geschichte zu erkunden.

Herr Stock junior und senior und Frau Strobl führten die drei Klassen durch die Stadt.

Stadtfuhrung1 Stadtfuhrung2
   

Viel Interessantes und Wissenswertes gab es da zu entdecken: Der Turm des Henkers mit der Hexe als Wetterfahne sorgte für leichtes Gruseln. Der Doggenhansel wirkt sehr wuchtig, wenn man direkt darunter steht. Gut kann man sich vorstellen, wie sich die Inhaftierten früher gefühlt hatten und wie die Geschosse von dort herunter ihr Ziel im feindlichen Lager fanden. Manchmal auch als „Knödel“! An der Stadtbrille wies Herr Stock auf einige Jahreszahlen hin, die man sonst nicht beachtet. Auch in der Martinskirche gab es viel Interessantes zu sehen. Sind Ihnen schon einmal die vielen Wappen der Stände aufgefallen? Oder das Grab hinter dem Altar?

Nach dieser Stadtführung konnten die Schüler bestimmt auch ihren Eltern das Ein oder Andere Neue über Ambergs Geschichte erzählen.